Index

Kreativität in Norddeutschland

In Itzehoe wirkte der Maler, Grafiker, Kunsthandwerker, Innenarchitekt und Visionär Wenzel Hablik zusammen mit seiner Frau, der Webmeisterin Elisabeth Lindemann, auf vielfältigste Weise.

Große Ölbilder von Sternenhimmeln mit Planetenbahnen, Porträts und norddeutsche Landschafts- und Meeresbilder, Zeichnungen und Aquarelle von utopischen Weltraumsiedlungen, beeindruckende Möbel und Textilen, kleine Kristallschlösser, exotische Muschelsammlungen, tierische Figuren aus Metall und vieles mehr lässt sich im Wenzel-Hablik-Museum entdecken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Team des Wenzel-Hablik-Museums

Aktuell

Die Jubiläumsausstellung
Glashäuser, Luftgebäude und Sternengrüsse. Utopien des Bauens.
Wenzel Hablik und der Briefzirkel „Gläserne Kette“

ist vom 16.02. – 14.06.2020 im Erdgeschoss zu besichtigen.

Neuigkeiten

Der neue Hablik-Kalender für das Jahr 2020 ist da! Herausgegeben vom Förderverein der Wenzel-Hablik-Stiftung.

Preis: 15,00 €

Der Kalender weiterhin an folgenden Stellen erworben werden: Wenzel-Hablik-Museum, Bücher Känguruh, Tourist-Information (Itzehoe).

Nächste Veranstaltung

Freitag, 21. Februar 2020, 18:00 Uhr

Vortrag „Geruch der Utopie“. Messianische Baumeister in Schriften der Gläsernen Kette (1919-1920), Prof. Dr. Frank Krause, Goldsmiths College, University of London.
Anschließend dialogische Lesung aus den Briefen der Gläsernen Kette mit Manuel Zint (bildender Künstler) und Ben Heuer (Musiker und Sprecher).

Sonstige Neuigkeiten

Beitrag im Kulturjournal

Der NDR war auf Entdeckungsreise im Wenzel-Hablik-Museum.
Den Beitrag finden Sie hier.

Kunstwerk des Monats Februar
Wenzel Hablik: Museum im Hochgebirge, 1920

Ausgezeichnetes Museum!

Das Wenzel-Hablik-Museum wurde mit einem Zertifikat für seine Qualität und Wettbewerbsfähigkeit ausgezeichnet 

Plakette Museumszertifizierung 2015