Paul Wunderlich. Design und Schmuck

Paul Wunderlich. Design und Schmuck

25.06. – 05.11.2017
Eröffnung am 25.06.17 um 11:30 Uhr

Paul Wunderlich ist vor allem bekannt als Gestalter bizarr-phantastischer Bildwelten in seinen Lithografien. Dass er ebenso ein umfangreiches Werk als Designer hinterließ, zeigt die Sonderausstellung anhand ausgewählter Designobjekt und Schmuck: Beflügeltes Besteck, blattförmige Kerzenhalter oder auch von Schneckenhäusern gesäumte Tische – es sind immer wieder Vorbilder der Natur oder Tierwelt aber auch der Mythologie, die Wunderlich nutzt, um seine Designobjekte auf einfallsreiche Weise zu gestalten. Der Wunsch den eigenen Lebens- und Wohnraum nach seinen persönlichen künstlerischen Vorstellungen zu gestalten, führte Wunderlich überhaupt erst zum Design – vom Geschirr über Möbel, bis hin zu Teppichen und Tapeten. Zu seinen bevorzugten Themen gehören Eros und Tod. Markant sind immer wiederkehrenden Motive wie der Flügel der Nike der zum Charakteristikum seiner Kunst wird.

Der 1927 in Eberswalde, Brandenburg, geborene Maler, Grafiker, Bildhauer und Designer lebt und arbeitet bis zum seinen Tod 2010 gemeinsam mit seiner Frau, der Fotografin Karin Székessy, in Hamburg und Frankreich. Leihgaben aus Privatbesitz zeigen einen Ausschnitt aus Wunderlichs umfangreichen Schaffen. Darunter finden sich beliebte Objekte, die in höherer Auflage gefertigt wurden, aber auch Unikate die Wunderlich nur für seine Familie schuf.

Fotos: Karin Székessy