Wandmalerei im Hablik-Haus

Freilegung der Wandmalereien im Hablik-Haus

Einer der faszinierendsten Räume der Moderne in Norddeutschland, ein farbiges Raumkunstwerk, entstand 1923 in Itzehoe, als Wenzel Hablik alle Wände und die Decke des Esszimmers im eigenen Haus in eine geometrisch ausgemalte Raumschale verwandelte. Unter wissenschaftlicher Begleitung des Landesamtes für Denkmalpflege wurden diese Wandmalerei jüngst freigelegt und restauriert, und wurde am 08. September 2013 anlässlich des Tag des offenen Denkmals erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Besichtigung des Esszimmers  – Termine 2018

Sonntag 11. März 2018, 11:00 – 17:00 Uhr

Sonntag 17. Juni 2018, 11:00 – 17:00 Uhr (an diesem Tag findet um 10:15 Uhr auch der Stadtrundgang „Auf den Spuren Wenzel Habliks“ statt)

Sonntag 16. September 2018, 11:00 – 17:00 Uhr

Sonntag 02. Dezember 2018, 11:00 – 17:00 Uhr

Talstraße 14, 25524 Itzehoe. Anmeldung nicht erforderlich.
Zu jeder vollen Stunde findet eine Führung statt. (letzte Führung um 16:00 Uhr)

Nachdem das ehemalige Wohn- und Atelierhaus Hablik 2012 an einen Privatmann aus Itzehoe verkauft wurde, arbeiteten seit dem November 2012 Restauratoren an der Freilegung der Wandmalereien im damaligen Esszimmer. Die Hablik-Farbfassung ist in einem sehr guten Zustand und in großer Vollständigkeit erhalten geblieben.

1923 wird die Ausmalung des saalartigen Esszimmers zu Wenzel Habliks Meisterwerk. Die Decke und die Wände werden zu einer einzigen Malfläche verbunden, auf der mit seidenmatter Ölfarbe streng dem rechten Winkel folgend eine bunte Farbkomposition entsteht. Einander überkreuzende Farbbänder durchziehen das komplette Esszimmer, selbst die Fensterrahmen und ein Türblatt werden farbig gefasst, um ein möglichst geschlossenes „Raumbild“ zu erzielen. Eine bunte Farbkomposition aus Grundtönen und daraus abgeleiteten Sekundär- und Tertiärfarben bildet eine mutige Farbpalette. Mehreren Abstufungen von Rosa zum kräftigen Rot, Hellgrün zum dunklen Grün, ein helles Blau neben dem Grundton, Braun, Orange, Gold und Schwarz und ein papyrusweißer Fond bilden ein harmonisches Miteinander.

Bitte beachten Sie:

Das ehemalige Hablik-Haus ist in Privatbesitz und nicht öffentlich zugänglich!

Hier finden Sie den Flyer “Habliks Esszimmer in Itzehoe”,
herausgegeben vom Landesamt für Denkmalpflege Schleswig-Holstein
Flyer_ Hablik Esszimmer

Einen Einblick in die Restaurationsarbeiten und die stetig fortschreitenden Entwicklungen erhalten Sie
auf der Hablik-Projekt-Internetseite unter
www.hablik-projekt.de/
Verantwortlich: Peter Ott